letzte Änderung am 14.05.2002

LabourNet Germany ARCHIV! Aktuelle Meldungen im neuen LabourNet Germany

Home -> Diskussion -> Arbeitsalltag -> Bildung -> Kochelaufruf Suchen

Bayern: Aufruf zum Protest bei GR Sitzung

Schließung von ver.di Bildungsstätten
München, 07.05.2002
Liebe Kolleginnen und Kollegen,

der von ver.di eingesetzte Lenkungsausschuß hat empfohlen, bundesweit sechs Bildungsstätten zum 31.12.2002 zu schließen, eine davon soll Kochelsee sein. Beabsichtigt ist, dass der Gewerkschaftsrat in der Sitzung am 22. und 23. Mai 2002 dazu einen Beschluß fasst. Grundlage der Empfehlung des Lenkungsausschusses sind derzeit ausschließlich finanzielle Gründe. Für die Bildungsstätte Kochelsee wird dabei nach dem Brand Ende November letzten Jahres ein zu hoher Investitionsbedarf gesehen.

Für die gewerkschaftliche Bildungsarbeit und damit für die gesamte gewerkschaftspolitische Arbeit sind die Bildungsstätten von elementarer Bedeutung. Die Schließung von Bildungsstätten ist daher eine Entscheidung, die von den Mitgliedern von ver.di nur auf breiter Basis bei dem nächsten Gewerkschaftstag 2003 und nur nach Einbeziehung aller zu berücksichtigenden Kriterien gefasst werden kann. Hierbei geht es nicht zuletzt um den Wert der gewerkschaftlichen Bildungsarbeit in ver.di.

In besonderem Maß und mit guten Gründen liegt uns der Erhalt von Kochel am Herzen, wobei wir keine Konkurrenzen zu anderen Bildungsstätten aufbauen wollen. Wenn Bildungsstätten tatsächlich geschlossen werden müssen, ist unsere Forderung, dass neben schnellen finanziellen Einsparungsmöglichkeiten andere notwendige Kriterien für eine Entscheidung einbezogen werden. Vor einem solchen Hintergrund würde dann vieles für den Erhalt von Kochel sprechen.

Beiliegend übersenden wir unser Schreiben an alle Gewerkschaftsratsmitglieder, das Ihr gerne auch als Vorlage für eigene Aktionen verwenden kÖnnt. Es gibt darüber hinaus in unserem Sinne inzwischen bundesweit eine Vielzahl von Protesten und Aufforderungen u.a. an den Kollegen Bsirske, die Bundesvorstandsmitglieder und an die Mitglieder des Gewerkschaftsrates.. Um eine Entscheidung über die Schließung der vorgeschlagenen Bildungsstätten bei der bevorstehenden Sitzung des Gewerkschaftsrates zu verhindern, ist es nach unserer Einschätzung jedoch notwendig, diese Proteste durch unsere Anwesenheit bei dieser Sitzung sinnvollerweise am 22. Mai - zu verstärken. Je größer dabei die Anzahl von engagierten ver.di-Mitgliedern ist, um so nachhaltiger können wir auch Einfluß nehmen ! Kommt deshalb wenn es irgendwie geht am 22. Mai 2002 zur Sitzung des Gewerkschaftsrates nach Kassel und gebt diesen Aufruf an möglichst viele Kolleginnen und Kollegen weiter.

Die Gewerkschaftsratssitzung beginnt am 22. Mai, ab 14.00 Uhr, in Kassel Ramada-Treff Plaza, Baumbachstr. 2 (Stadthalle/Gartensaal I und II). Wir sollten uns dort ab 14.00 Uhr bis etwa spätestens 15.00 Uhr treffen.
Um den Umfang unseres persönlichen Protestes einschätzen und und ggf. organisieren zu können bräuchten wir Eure Rückmeldung, wenn Ihr nach Kassel kommen könnt.
Bitte schickt am besten per Fax eine Rückmeldung an :
Ver.di Bezirk München, Geschäftsführung
Bayerstr. 69, 80336 München Fax: 089/59977-7775
Hilfreich wäre ggf. für Rücksprachen, wenn Ihr Eure Email-Adresse, Fax- und Telefonnummer auf dem Rückmeldebogen mit angebt und/oder an einen von uns sendet. Wir hoffen auf Eure Unterstützung und danken Euch für Euer Engagement.

Mit kollegialen Grüßen
Monika, Stefan, Reiner, Heidi
Ps: Zum Zeitpunkt des Treffens in Kassel kann es ggf. sinnvoll sein, bereits ab 12.30 Uhr dort zu sein. Wenn Ihr uns die Rückmeldung schickt, werden wir Euch dazu noch aktuell informieren.

Monika Fehlau: monika.fehlau@lrz.uni-muenchen.de
Stefan Goedeckemeyer: stefan.goedeckemeyer@abdsb.bayern.de
Reiner Hart: hart@zv.tum.de
Heidi Schlammerl: heidi.schlammerl@lg-m1.bayern.de

LabourNet Germany Top ^